Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Sächsischer Hof - Neue Schmiede

Station 57

1900    In diesen Jahren war das Gebäude im Besitz von Max Thiele

1928    Laut Seifersdorfer Amtsblatt gehörte das Gasthaus „Sächsischer Hof“ mit Kohlen- und Holzhandel Willy Barthold. Hier hatte auch der „Bürgerliche Gesangsverein“ seinen Sitz. "Die dicke Werra“, eine Zirkusattraktion, bewohnte in der Winterzeit ein Zimmer im Gasthaus  

1939    Der Gaststättenbetrieb wurde mit Beginn des II.Weltkrieges eingestellt

1950    Befand sich noch ein kleiner HO-Laden im Gebäude. Als nächster Besitzer ist Karl Landgraf verzeichnet, der mit seiner Schmiede von der jetztigen Dorfstraße hierher umzog  

1957    Der Betrieb der Schmiede unter Karl Landgraf läuft aus. Siegfried Köhler kauft das Grundstück mit Gebäude und führt die Schmiede mit Schlosserei weiter  

1973    Der Gewerbebetrieb wird eingestellt und die Gaststätte wurde zu Wohnungen umgebaut  

Heute    Das Haus ist in privatem Besitz