Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Lehngericht, Mahlteich und Felsenkeller

Station Nr. 18

Lehngericht

1553 Ersterwähnung, wohl schon viel eher erbaut

1839 Erwähnung als Lehngericht mit Gasthof und Brauerei

1871 Lehnrichterstelle geht an den Gemeindevorstand

1903 Letzter Lehnrichter August Friedrich Sonntag stirbt

1955 Teilabriss großer Abschnitte des Vierseitenhofs

1966 Ausbau verbliebener Gebäude zu Wohnzwecken

Felsenkeller

1820 Erstes separates Gasthaus als Lehngerichtsschänke

1896 Bau der Schießmauer

1906 Verfüllung des Mahlteiches, welcher sich zwischen dem Felsenkeller und der Dorfstraße befand

1915 Bau des Tanzsaals

1930-85 Kinobetrieb

1935 Bau einer Tankstelle

1945 Enteignung und Überführung in Gemeindeeigentum, neue Bezeichnung „Volkshaus“

1960 LPG – Verwaltung mit Garagen- und Tankstellennutzung, Weiterführung des Kino- und Gaststättenbetriebes

1990 Abriss des Gebäudes nach Einstellung aller öffentlichen Aktivitäten, Errichtung eines modernen Einkaufszentrums

Mahlteich

2009 Bewirtschaftung des neuen Mahlteichs durch den Ziergeflügel- und Exotenzüchterverein Jahnsdorf. Es wird verschiedenes Wassergeflügel auf dem Teich gehalten z. B. Mandarinenten, Brautenten, Europ. Pfeifenten, Reiherenten und Zwergkanadagänse
 

Galerie