02.06.2020

Nächstes Großprojekt in Sachen Brandschutz ist an den Start gebracht

Im letzten Jahr konnten wir den Neubau des Paffenhainer Feuerwehrgerätehauses nahezu abschließen. Nach vielen Stunden ehrenamtlicher (Umzugs-)Arbeit der Kameraden wird das schöne neue Objekt an der Stollberger Straße Anfang September mit einem Schautag eingeweiht. Damit haben wir innerhalb von nur 10 Jahren all unsere drei Ortsfeuerwehren mit neuen Gerätehäusern ausgestattet. Ein ambitioniertes Paket, immerhin sind dafür rund 2,5 Millionen Euro investiert worden. Das jeder Euro in puncto Brandschutz gut angelegtes Geld ist, haben nicht nur zahlreiche Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes, des Katastrophenschutzes sowie der Technischen Hilfeleistung gezeigt, leider mussten in den letzten Jahren auch wieder Einsätze zu lebensgefährlichen Brandeinsätzen gefahren werden bzw. konnte aufgrund schnellen Eingreifens bei kleineren Einsatzstellen Schlimmeres vermieden werden.

Nun machen wir uns an die zweite wichtige „materielle“ Säule ran. Unsere nach der Wende angeschaffte Fahrzeugtechnik ist ebenfalls in die Jahre gekommen. Nun ist zwar alte Technik nicht immer gleich schlechter jedoch häufen sich die technischen Defekte, was nicht nur zu steigenden Reperaturkosten sondern auch Einschränkungen im Einsatzfall führt. Daher hatten wir bereits im letzten Jahr intensive Abstimmungen zur Ersatzbeschaffung des Leukersdorfer Löschfahrzeuges innerhalb der Ortswehren aber auch mit dem Kreisbrandmeister geführt. Im Ergebnis können wir uns über einen Fördermittelbescheid über eine Summe von 194.000 Euro für die Beschaffung eines Löschfahrzeuges freuen. Auch hier muss eine stattliche Summe an Eigenmitteln aus dem gemeindlichen Haushalt zur Kofinanzierung bereitgestellt werden, ist für das avisierte Fahrzeug knapp das Doppelte zu zahlen. Daher ist die Beschaffung europaweit auszuschreiben. Eine solche Ausschreibung ist nunmehr auf den Weg gebracht und soll im Sommer ein zuschlagsfähiges Angebot hervorbringen. Bis das Einsatzfahrzeug dann auf den Straßen unseres Orts zu sehen sein wird, vergehen nach der Bauftragung allerdings weitere 18 Monate. Und auch hier haben die Leukersdorfer Kameraden bereits einige Stunden ihrer Zeit investiert, um im Vorfeld verschiedene anbieter anzuschauen und zu testen. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich eine der gößten Freuden und so gilt es zumindest erstmal die Vergabe abzuwarten.

Natürlich stehen auch hier schon die nächsten Großinvestitionen der anderen Ortswehren Schlange für die Folgejahre. Sehr viel Geld – aber richtig und wichtig einzusetzen!

Die Vergabe finden Sie im Portal evergabe unter folgendem Link: https://www.evergabe.de/ausschreibung/hlf-20-feuerwehr-leukersdorf-09387-jahnsdorf-erzgeb-5226591